You are not logged in.

Werbepartner
















Deckel des Monats

Deckel des Monats März 2014 ist:


Nissan Silvia S15 "I ♥ Silvia"
von VectorX

At the moment there aren´t any members active..

Teams

Wien:








Niederösterreich:









Oberösterreich:





Salzburg:
Tirol:





Vorarlberg:





Burgenland:
Steiermark:



Kärnten:

My buddies

New Member

AO24(Today, 4:30am)

Carbon(Yesterday, 11:54am)

lsacuq3w(Yesterday, 9:36am)

smitty0607(Apr 17th 2014, 7:03pm)

KDupont(Apr 17th 2014, 3:52pm)

Statistic

  • Members: 1020
  • Threads: 3915
  • Postings: 49382 (ø 21.71/day)
  • Greetings to our newest member: AO24

Birthdays

Dear visitor, welcome to rc-drift.at. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

_GP_

DBC Verwaltungs-Checker

  • "_GP_" started this thread
  • Send private message

1

Friday, December 23rd 2011, 9:07am

Karosserie auf das Chassies anpassen

Hallo ihr Fachmänner/Frauen!

Habt ihr einen Tipp für mich wie ich am einfachsten und natürlich auch genau, eine fertig gepinselte Karo auf ein anderes Chassies anpassen kann ohne das ich mir dazu teure hilfsmittelchen zulegen muss?

^ New HP ^......Check it out :thumbup:

Gruß
GP

Ich bin nur für das zuständig das was ich sage, nicht für das was du verstehst...

Automatix

Unregistered

2

Friday, December 23rd 2011, 9:11am

Tropfen Oel auf die Karosteher und dann den Deckel aufsetzen (gerade).
Theoretisch wird das nem Tropfen Farbe auch funktionieren.

Good luck!

_GP_

DBC Verwaltungs-Checker

  • "_GP_" started this thread
  • Send private message

3

Friday, December 23rd 2011, 9:17am

Davon hab ich schon gelesen, aber
trotzdem danke. Ich habe
nur die Befürchtung das diese Methode erst recht zu einn schlechten Ergebnis führt... Da kann man nicht lange hin und her schieben, da müsste die Karo auf
den ersten absetzer 100% passen - das
macht mir ein wenig Angst :threeeyes:

^ New HP ^......Check it out :thumbup:

Gruß
GP

Ich bin nur für das zuständig das was ich sage, nicht für das was du verstehst...

Automatix

Unregistered

4

Friday, December 23rd 2011, 9:21am

Beruhigungsstamperl davor, damit die Haendchen nit scheppern, dann geht des schon :thumbup:
Vielleicht kommen ja noch sinnvolle Vorschlaege von anderen Seiten, waere auch gespannt :hmmz:

BerniR33

Leider Geil!!! (by DBC Bulli)

Posts: 1,083

Location: Nußbach

Occupation: Modellbau Lindinger, Autoabteilung

Activity points: 5880

  • Send private message

5

Friday, December 23rd 2011, 9:22am

Also mitn öl das geht richtig schön.... Wenn man sich 20sec bemüht gehts ganz einfach.
Hab ich auch schon so gemacht.
Drift Team Linz


Eine Gerade ist NUR die Verbindung zwischen 2 Kurven!

Yokomo DIB
Tamiya TA-06 Pro
Axial SCX10 6x6x4
Axial Exo Terra Buggy
Losi Mini Rock Crawler 4x4x4

LRP Drifter

Beginner

Posts: 57

Location: St.leonhard am forst

Activity points: 315

  • Send private message

6

Friday, December 23rd 2011, 9:55am

Hi, das mit dem Öl funktioniert super. Mach ich auch immer so ! :thumbup:
lg.

_GP_

DBC Verwaltungs-Checker

  • "_GP_" started this thread
  • Send private message

7

Friday, December 23rd 2011, 10:10am

dann werde ich wohl mein feinstes Olivenöl rauskramen und vorher eine halbe Flasche Zirbe reinlaufen lassen^^
danke

^ New HP ^......Check it out :thumbup:

Gruß
GP

Ich bin nur für das zuständig das was ich sage, nicht für das was du verstehst...

BowTieJJ

Wiederholungstäter

Posts: 403

Location: Sierndorf

Activity points: 2035

  • Send private message

8

Friday, December 23rd 2011, 10:17am

Ich habs meist mit Farbe erledigt. :)

Auf der Karoinnenseite mit Malerkrepp in der Gegend um die Steher beklebt, Farbe auf die Steherspitzen und dann aufsetzen. Abnehmen und dann die Karo umdrehen und das Chassis in die Karo hineinlegen- da kann men nochmal nachsehen, ob doe Markierungen auch passen (beim Chassis kann man noch eher vorbeisehen).

Wenn das nicht klappt- eine Seite dir Räder runter. auf der Seite mit den Rädern die Position kontrollieren und auf der radlosen Seite die Steherposition kontrollieren. Die Markierungen zur Karomitte ausrichten und mit einem kleinen Löchlein anfangen (ca. 3mm) und Kontrollieren-dann kann man vll noch um 2-3mm "schummeln" :D

Malerkrepp ist Empfehlenswert- sonst weiss man am Ende nichtmehr welche die richtige Markierung ist--- :whistling:
Yes I can- 1:1 and 1:10

Gestern noch am Rand vom Abgrund, bin ich heute schon einen Schritt weiter...

Der Pförtner

Unregistered

9

Friday, December 23rd 2011, 10:26am

Ich habe
nur die Befürchtung das diese Methode erst recht zu einn schlechten Ergebnis führt... Da kann man nicht lange hin und her schieben, da müsste die Karo auf
den ersten absetzer 100% passen - das
macht mir ein wenig Angst :threeeyes:


deine Befürchtun kommt nicht von ungefähr. Diese Methode ist eher ungenau. Würde 100% nur bei

-exakt gleichlangen Karosseriestehern
-die Position, an der die Steher durch in der Karosserie gehen, müssen in einer Ebene sein
-Oberkante vorderer Steher und Oberkante hinterer Steher sind im gleichen Abstand wie die hintere und vordere Position, bei der sie durch die Karosserie gehen

das ist aber nicht immer der Fall: vorne kürzere Steher und durch Motorhaube, hinten lange Steher und durch Heckscheibe oder Kofferraumdeckel, der fast immer ist als die Motorhaube)

Jetzt kannst Du Dir vorstellen, was passiert, wennst mit ungleich langen Stehern die Löcher machst - der Deckel sitzt dann schief oder versetzt, Räder stehen nicht satt im Radkasten. Wenn ich heut bisschen Zeit habe, zeig ich euch meine version - die garantiert zu 100% zentrierten Karosserien am Chassis führt. Egal ob lackiert oder unlackiert.

BowTieJJ

Wiederholungstäter

Posts: 403

Location: Sierndorf

Activity points: 2035

  • Send private message

10

Friday, December 23rd 2011, 10:33am

@Pförtner

Hachja- das mit den unterschiedlichen Steherlängen hab ich vergessen zu erwähnen :patsch: . Hab damals die Steher solange gekürzt, bis die Karo etwa 1cm über der vorhergeplanten Endposition war, und erst dann die Markierung vorgenommen :whistling: :whistling:
Yes I can- 1:1 and 1:10

Gestern noch am Rand vom Abgrund, bin ich heute schon einen Schritt weiter...

_GP_

DBC Verwaltungs-Checker

  • "_GP_" started this thread
  • Send private message

11

Friday, December 23rd 2011, 10:52am

@ der Pförtner

dein Wissen macht Neugierig - ich hoffe du hast heute noch Zeit :-)

...und ja, es sind unterschiedlich lange Steher^^

^ New HP ^......Check it out :thumbup:

Gruß
GP

Ich bin nur für das zuständig das was ich sage, nicht für das was du verstehst...

Der Pförtner

Unregistered

13

Friday, December 23rd 2011, 11:36am

da hast aber wieder die gleiche Problematik bei ungleich langen Stehern - in dem Fall waren sie aber gleich lang (sieht man nachdem er den Deckel aufgesetzt hat), oder mit den Aufsätzen kann man die Differenz austarieren. Und die Radkästen hat er im Nachhinein ausgeschnitten ;) Bei solchen Rennblasen tuts kaum einem Racer weh, wenn die Reifen nicht 100% zentriert im Radkasten stehen.

Sephy

Hardcore-Racer/DBC-Obi Stv

  • Send private message

14

Friday, December 23rd 2011, 12:04pm

Es gibt für die Karosteher Alu Spitzen zum aufsetzen (Ansmann).
Ürsprünglich für unlackierte Karos gedacht, kann man damit auch Markierungen bei lackierten Karos setzen, indem man leicht Druck darauf ausübt oder mit einer leichten Kratzspur versieht. (Natürlich mit viel Feingefühl, damits möglichst genau wird!)

Da Du die ja nicht hast, wie ich Dich kenne, evt. eine alternative & weniger saubere Angelegenheit, die aber auch funzt.

Hatte noch vorhandene Steher her genommen und oben zentriert ein 2mm Loch gebohrt, einen "Nagel" abgelängt und eingesetzt.
Die 4 Steher montiert, die Karo aufgesetzt & so markiert! Fertisch! ^^
Gruß
Sephy

Team hCr

wbb.thread.post.editNote


15

Friday, December 23rd 2011, 12:34pm

Wenn ich heut bisschen Zeit habe, zeig ich euch meine version - die garantiert zu 100% zentrierten Karosserien am Chassis führt. Egal ob lackiert oder unlackiert.

ja bitte
lg loki
Always Sideways... :schiefguck: :schiefguck:

HecktriXer Productions Pix

16

Friday, December 23rd 2011, 3:12pm

Mein Karo-Löcher-Bohr-Schmäh bei lackierten Karosserien....

1) Doppelseitiges Klebeband rund ausschneiden und auf die Karosteher kleben. (gleichen Durchmesser)
2) Ausgeschnittene Karo genau mit den Radkasten ausrichten und dannach Runterdrücken.
3) Karo vorsichtig abnehmen so dass, das Doppelseitige am Lexan kleben bleibt.
4) Von innen nach außen mit einem Karobohrer durchbohren .

(5) Sollten die Karosteher von der höhe mit der Karo nicht so gut Passen (schief aufliegen)
Erst die einen - dann Bohren, dannach die anderen ....

und fertig ists.....

Bei un-lackierten
.) schneide ichs erst aus
legs genau an,
zeichne es auf und bohre durch....

LG
Thomas L.
HecktriXer

BowTieJJ

Wiederholungstäter

Posts: 403

Location: Sierndorf

Activity points: 2035

  • Send private message

17

Friday, December 23rd 2011, 6:56pm

@ Langer

Den Schmäh mit dem doppelseitigen Klebeband hab ich auch schon gemacht- leider nur mit mäßigen Erfolg... oft genug sind nur 2 oder 3 Stück auf der Karo gewesen :( , vor allem an schrägen Karoflächen blieben die Kleber gerne mal lieber am Steher...

Hat manchmal mehrere Anläufe gebraucht- hat bei mir nur zu Frust geführt... :D
Yes I can- 1:1 and 1:10

Gestern noch am Rand vom Abgrund, bin ich heute schon einen Schritt weiter...

Der Pförtner

Unregistered

18

Friday, December 23rd 2011, 9:20pm

Sorry, ist sich heute nicht mehr ausgegangen neben all den verpflichtungen. Werd das nach Weihnachten nachholen.

_GP_

DBC Verwaltungs-Checker

  • "_GP_" started this thread
  • Send private message

19

Friday, December 23rd 2011, 10:58pm

Sorry, ist sich heute nicht mehr ausgegangen neben all den verpflichtungen. Werd das nach Weihnachten nachholen.


kein Problem, ich warte gerne noch einige Tage... X(

:P :D

^ New HP ^......Check it out :thumbup:

Gruß
GP

Ich bin nur für das zuständig das was ich sage, nicht für das was du verstehst...

20

Thursday, January 19th 2012, 11:11am

Ich habe hier eine Ergänzungsfrage. Ich bin ja "Neu-wiedereinsteiger" im RC Bereich. Hab vor 15 Jahren mal, wie ich noch jung war, damit angefangen, dann ne relativ lange Pause gemacht, und mich seit November wieder mit dem Thema beschäftigt.

So, nun meine Frage dazu. Ich habe mich gestern mit dem anpassen einer Lexan-Karosserie beschäftigt, und das is mal irgendwie voll in die Hose gegangen. Das ausschneiden der Karo ging super, jedoch beim Löcher bohren hab ich ma dann an Hund reinghaut.

Beim ansetzen war alles super bündig. Nur nachdem die Löcher gebohrt waren, war die Karo leider nimmer bündig, sonder etwas zu weit nach vorne gesetzt, sodass die Räder überhaupt nimma mittig in den Radausschnitten sitzen...

Meine Frage nun...wie krieg is das wieder mittig hin? Wenn ich die Karo-Löcher vergrößere wird das ganze ja wohl etwas hin und her rutschen.

Gibts an Schmäh wie dann die Karo trotz größerer/längerer Löcher schön obenhält ohne zu rutschen?

Auf einen Fehler bin ich ja schon gekommen, hab zuerst die Löcher gebohrt und dann die Karo ausgeschnitten...umgekehrt wäre wohl besser gewesen.

Danke mal für eure Ratschläge!

BowTieJJ

Wiederholungstäter

Posts: 403

Location: Sierndorf

Activity points: 2035

  • Send private message

21

Friday, January 20th 2012, 12:45am

@Dalton

Die Langlöcher sind- meiner Meinung nach- nicht ein so grosses Problem, solange sie nur Vorne oder nur Hinten sind. Bei manchen Tamiya- Karos ist das auch Original so. Rutschen wird sie deswegen nicht wirklich, da die Steher für etwas "Vorspannung" sorgen. :)

Sollte es dir doch zu viel sein, würde ich dir kleine Schaumgummiunterlagen empfehlen, die unter der Karo auf die Steher gegeben werden. Das hat sich bei meinen Karos schon vor über 20Jahren bewährt- übrigens auch dabei, das die Löcher nicht so schnell ausreissen (wenns Hart auf Hart kommt) :D .

Da ich selbst eine lange Pause hinter mir habe, und mit all den neuen Materialien und Techniken noch nicht so vertraut bin, gibts vll noch andere Möglichkeiten... :whistling:
Yes I can- 1:1 and 1:10

Gestern noch am Rand vom Abgrund, bin ich heute schon einen Schritt weiter...

Der Pförtner

Unregistered

22

Sunday, January 22nd 2012, 12:25pm

ich habe Jonboi die Beschreibung meiner Methode zukommen lassen, ich komm einfach nicht dazu. Es ist mit Bildern nämlich VIEL einfacher zu verstehen. Er wirds an einer Karosserie testen, evtl. kommt er gleich zu einem bebildertem Tutorial. Mir fehlt momentan die Zeit. Baue mit einem Freund seinen VR6 Vento auf, und Quadfahren :) nimmt momentan viel meiner Zeit ein

xeRo

Unregistered

23

Monday, January 23rd 2012, 11:55am

Doppelklebeband auf die Karo halter, dann karo auf das chassi, von der seite mal schauen ob die räder auch wirklich zentriert sind (einfach auf die felgen mutter schauen). und dann erst von oben schauen (vogel perspektive) ob es auch so mittig sitzt. einen cd stift nehmen die 4 punkte setzen und loch bohren. dann noch die kanten bisschen entkanten und gut ist ab zum waschen.

ich mache es immer mit lauwarmen wasser ohne seife etc. aber ich hab auch einweg handschuhe an und wasche mir die hände ordentlich bevor ich das karo anfasse.

ist total easy wirst schon merken beim next versuch...

Ärgere dich nicht wenn mal was schief geht, ist jeden schon im bereich modellbau schon passiert. aus fehlern lernt man... also kopf hoch und weiter machen

wbb.thread.similarThreads